Start und News Aktuelle Projekte Arbeitsbereiche Profil Netzwerk Kontakt Impressum

Kooperative Beteiligungsprozesse / Moderation


"Das Verständnis von Planungsprozessen als interaktive Prozesse zwischen entscheidungslegitimierten Gremien, Fachbehörden, Interessengruppen – insbesondere aber auch Betroffenen und Öffentlichkeit – hat sich erheblich ausgeweitet und hat daher Konsequenzen für das Vorgehen und die Prozessorganisation der Verkehrsplanung."


Grundvoraussetzung für die im Rahmen des Planungsprozesses integrierte Betrachtungsweise ist die Berücksichtigung der Belange der heutigen und potenziell zukünftig Betroffenen wie auch der gesamten Öffentlichkeit („Bürger“). Situations- bzw. akteursangepasste Verfahren haben, das zeigen interdisziplinäre Forschungsergebnisse, einen positiven Einfluss auf den Planungsprozess. Sie sind zielführend für die politische Akzeptanz und das Ergebnis.

Prozesse und Verfahren der Beteiligung, nicht nur von Betroffenen sowie Bürgerinnen und Bürgern, sondern auch von politischen Gremien, Trägern öffentlicher Belange, Interessengruppen, Wirtschaft und Fachorganisationen müssen sichergestellt sein. Sie sind Grundvoraussetzung für eine integrierte Betrachtungsweise und die Erschließung des Experten- bzw. Alltagswissens der unterschiedlichen Akteure.

Notwendig ist deshalb in jeder Phase des Planungsprozesses der Einsatz geeigneter Kommunikations- und Beteiligungsverfahren, die entsprechend dem Prozessverlauf auch variiert werden können bzw. sollten.

 


Arbeitsschwerpunkte

  • Projektbegleitende Arbeitsgruppen und Workshops im Rahmen von Projekten
  • Vorbereitung und Durchführung von konsensorientierten Beteiligungsverfahren / Moderation (Zukunftswerkstätten, Stadtspaziergänge, Runde Tische, Arbeitsgruppen, Workshops)
  • Beteiligungsverfahren mit Kindern und Jugendlichen

Referenzen



Verkehrsforen, Runde Tische, Zukunftswerkstätten, Stadtspaziergänge, Runde Tische, Arbeitsgruppen, Workshops



Mittendrin und doch nicht dabei! Die soziale Dimension von Mobilität (2016)

Workshop des Arbeitsausschusses 1.1 Grundsatzfragen der Verkehrsplanung der Forschungs­gesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) am 08. Juni 2016 in Freiburg

Mitkonzeption und Moderation

Veranstalter: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)


Moderation Lenkungsgruppe Stadtverkehr Maintal (2015)

im Rahmen der Verkehrsuntersuchung zur Neugestaltung des öffentlichen Verkehrsangebotes im Stadtgebiet, Konzept zur Neugestaltung des Stadtbusverkehrs in der Stadt Maintal

Auftraggeberin: Stadt Maintal


Radverkehrsstrategie Baden-Württemberg (2014 - 02/2016)

Bildung konzeptioneller und strategischer Grundlagen für die Radverkehrsförderung in Baden-Württemberg bis 2025, Entwicklung eines konkreten Handlungsprogramms, Einbindung und Aktivierung radverkehrsrelevanter Akteure  >>>

Auftraggeber: Ministerium für Verkehr und Infrastruktur des Landes Baden-Württemberg, Referat 55


Moderation Entwicklungsbeirat – Umgestaltung Ulzburger Straße (Norderstedt) (2013)

Prozessbegleitung der Neugestaltung einer Hauptverkehrsstraße

  • Vorbereitung, Durchführung, Moderation von vier Sitzungen des Entwicklungsbeirates (25 Akteure)
  • konsensuale Erarbeitung von Lösungsvorschlägen (Detailplanungen) in Zusammenarbeit mit dem beauftragten Planungsbüro

Auftraggeber: Büro PGT Umwelt und Verkehr GmbH Hannover


Moderation Öffentlichkeitsbeteiligung „Steimker Berg“, Wolfsburg (2010 - 2011)

Änderung Bebauungsplan in einem denkmalgeschützten Wohngebiet

  • Konzeption des Beteiligungsverfahrens
  • zwei öffentliche Informationsveranstaltungen: Erarbeitung von Zielen, Leitlinien und Handlungskonzept
  • Durchführung von sechs Sitzungen des Beirat „Steimker Berg“ (April 2010 – März 2011)

Auftraggeberin: Stadt Wolfsburg, Stadtplanung und Bauberatung


Verkehrsforum „Wiehbergstraße und ihre Nebenstraßen“ (2008)

Vorbereitung, Durchführung, Moderation und Dokumentation des Verkehrsforums „Wiehberg­straße und ihre Nebenstraßen“ (Verkehrskonzept für einen Stadtteil  (Mai – Oktober 2008)

  • Auftaktworkshop und zwei Sitzungen des Verkehrsforum
  • konsensuale Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für die Überarbeitung des Verkehrskon­zeptesAuftraggeberin: Landeshauptstadt Hannover


Projektbegleitender Fahrradbeirat zur „Bewerbung Fahrradfreundliche Kommune 2009“ (2007 - 2008)

  • Vorbereitung, Durchführung Moderation und Dokumentation der Sitzungen
  • Unterstützung, Begleitung und Koordination des Bewerbungsverfahrens
  • Erarbeitung eines Handlungskon­zeptes zur Bewerbung (Herbst 2007 – Herbst 2008)

Auftraggeberin: Stadt Bückeburg


GENDER ALP! - Raumentwicklung für Frauen und Männer - (EU-Projekt) - „Qualitätssicherung in der Raumplanung – Methoden und Umsetzung von bedarfs- und geschlechtergerechter Planung im Alpenraum“ im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative INTERREG III B Alpenraum (2005 - 2007)

Moderation, Betreuung und Umsetzung des Anteils der Stadt Freiburg am konkreten Bauvorhaben „Stadtbahnverlängerung Zähringen“  >>>

Auftraggeberin: Stadt Freiburg, Tiefbauamt


Planwerkstatt „Fiedelerstraße“, Hannover/ Döhren (2007)

Neugestaltung einer Straße mit Wohn- und Geschäftsnutzung, Moderation und Dokumentation der Planwerkstatt >>>

Auftraggeberin: Landeshauptstadt Hannover


AG Netzplanung, Regionales Radverkehrskonzept (2003 – 2004)

Vorbereitung, Durchführung, Moderation und Dokumentation der AG Netzplanung

Erarbeitung eines regionalen Radverkehrsnetzes mit Fachplanerinnen und Fachplanern der Verwaltung und weiteren Akteuren (Februar 2003 - Juni 2004)

Auftraggeber: Zweckverband Großraum Braunschweig


Verkehrsforum „Hannover Buchholz-Kleefeld“ (2003)

Vorbereitung, Durchführung, Moderation und Dokumentation des Verkehrsforums Buchholz-Kleefeld

konsensuale Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für das derzeitige Verkehrskonzept und Erar­beitung eines Handlungskonzeptes als Empfehlung für die Gremien (März - September 2003)

Auftraggeberin: Landeshauptstadt Hannover


Verkehrsberuhigung „Am Köhlerberg“ (2002)

Moderation und Dokumentation des Arbeitskreises „Verkehrsberuhigung Am Köhlenberg“

konsensuale Entwicklung eines Handlungskonzeptes zur Verkehrsberuhigung eines Wohngebietes (Oktober 2001 - Mai 2002)

Auftraggeberin: Stadt Wolfsburg


"Workshop Kinder- und Familienfreundlichkeit bei der Verkehrsraumgestaltung" (2002)

Erarbeitung eines Kriterienkataloges zur "Kinder- und Familienfreundlichkeit in der Stadtplanung" mit den zuständigen SachbearbeiterInnnen in der Verwaltung der Stadt Wolfsburg  (Februar - März 2002)

Auftraggeberin: Stadt Wolfsburg


"Moderation des Verkehrsgutachtens "Schwarzer Bär" Hannover-Linden (2001)

Moderation eines Runden Tisches (20 Teilnehmende) zur verkehrstechnischen und städtebau­lichen Neugestaltung des Verkehrsknotenpunkts "Schwarzer Bär" (Mai - Dezember 2001)

Auftraggeberin: Landeshauptstadt Hannover


"Bürgerbeteiligung Straßenraumgestaltung Rehbockstraße" (2001)

Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation der Anwohnerbeteiligung von Kindern und Er­wachsenen bei der Neugestaltung der Rehbockstraße

Auftraggeberin: Landeshauptstadt Hannover


Workshop "Lebenswertes Salzgitter" (2001)

Moderation eines Workshops im Rahmen der Agenda 21 (13.03.2001)

Auftraggeberin: Stadt Salzgitter


Verkehrsberuhigung Ortsdurchfahrt Neindorf (Wolfsburg) (2000)

Kinderinterviews mit den ortsansässigen Dritt- und Viertklässlern im Rahmen der problemorien­tierten Bestandsanalyse zur Erfassung der Schul- und Spielwege (41 Grundschulkinder)

Ziel: Analyse der Kinderwege, Querungsstellen und potenziellen Gefahrenpunkte als Grundlage für notwendige Querungsstellen und Verkehrsberuhigungsmaßnahmen einer Landesstraße.

Auftraggeberin: Stadt Wolfsburg


"Salzgitter-Bad – Der familienfreundliche Stadtteil" (2000)

Moderation einer Zukunftswerkstatt im Rahmen der Agenda 21 (25.-27.09.2000)

Auftraggeberin: Stadt Salzgitter


"Kinder- und familienfreundliche Stadt – Stadtrundgang mit weiblichem Blick" (2000)

Vorbereitung und Moderation und Dokumentation des Stadtrundgangs zu Brennpunkten aus Frauensicht am 02.02.2000

Auftraggeberin: Frauenbeauftragte Stadt Gifhorn


Mobilität von Frauen und Kindern (2000)

Moderation einer Arbeitsgruppe Fachkongress "Social village – Leben in neuen Siedlungen"

06.-07.04.2000 in Hannover

Veranstalter: Spielraum Fachinformation


Runder Tisch Verkehr Nordstadt" (1999)

Moderation eines Runden Tisches (19 Teilnehmende) zur Veränderung des Verkehrskonzeptes der Nordstadt in Hannover (5 Sitzungen von April - Juli 1999)



Projektbegleitende Arbeitskreise im Rahmen von Projekten


Radverkehrskonzept Aschaffenburg (2012)

  • Erarbeiten von Leitlinien, Qualitätsstandards im diskursiven Prozess (AK Radverkehr)  >>>

Auftraggeberin: Stadt Aschaffenburg


Fußverkehrskonzept Norderstedt (2012 - 2013)

  • Erarbeiten von Stadteilplänen, Hauptfußwegeachsen mit Mängelanalyse und Handlungskonzept unter Beteiligung eines projektbegleitenden Beirates
  • Durchführung von fünf Stadtspaziergängen  >>>

Auftraggeberin: Stadt Norderstedt


Fortschreibung zum Verkehrsentwicklungsplan Erfurt - Teilkonzept Radverkehr (2011 -2013)

  • Erarbeiten von Leitlinien, Qualitätsstandards im diskursiven Prozess
  • Diskussion des Netzentwurfs und des Handlungskonzeptes im diskursiven Prozess >>>

Auftraggeberin: Stadt Erfurt


Radverkehrskonzept Stadt Bad Homburg v. d. Höhe (2010 - 2011)

  • Erarbeiten von Leitlinien, Qualitätsstandards im diskursiven Prozess (AG Radverkehr)
  • Durchführung einer Mobilen Bürgerversammlung  >>>

Auftraggeberin: Stadt Bad Homburg v. d. Höhe


Radverkehrskonzept Cremlingen (2009 - 2010)

Erarbeiten von Leitlinien, Qualitätsstandards im diskursiven Prozess (AG Radverkehr)  >>>

Auftraggeberin: Gemeinde Cremlingen


Zu Fuß unterwegs in der sozialen Stadt – ein Gender Mainstreaming Projekt (2008)

Für einen Teilbereich des Sanierungsgebietes wurde die Situation des Zufußgehens unter Beteiligung der Nutzerinnen und Nutzer untersucht mit dem Ziel, das Westliche Ringgebiet fußgängerfreundlicher zu gestalten. >>>

Auftraggeber: Stadt Braunschweig, Sozialreferat


Kiel - Fußwegeachsen und Kinderwegepläne für ausgewählte Stadtteile bzw. Wohnbereiche (Nahbereichsmobilität) (2008)

Teilstrategie Fußverkehr als Teil des Verkehrsentwicklungsplans (VEP) Kiel 2020   

  • Durchführung von Stadtspaziergängen mit lokalen Akteuren

Workshops mit Kindern und Jugendlichen  >>>

Auftraggeberin: Landeshauptstadt Kiel, Tiefbauamt


"Mobilitätsgewinn durch Förderung des Radverkehrs im suburbanen Raum am Beispiel Kleinmachnow" (2007-2008)

Ziel: Veränderung der Verkehrsmittelwahl mit Maßnahmen aus den Bereichen Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit.

  • Begleitung des Projektes durch Projektforum (25 lokale Akteure) und eine verwaltungsinterne Steuerungsgruppe
  • Lokale Begleitung der bundesweiten Kampagne von ADFC/AOK "Mit dem Rad zur Arbeit"
  • Betriebsberatung von ausgewählten Betrieben
  • Erarbeitung von Schulwegplänen mit zwei Schulen  >>>

Auftraggeberin: Gemeinde Kleinmachnow


Modellvorhaben "Fußgänger- und fahrradfreundliche Stadt" des Umweltbundesamtes

UFOPLAN-Vorhaben 200 96 133 (2000 – 2004)

Modellstädte: Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt), Lingen / Ems (Niedersachsen) und Plauen / Vogtland (Sachsen) (2000 – 2004)

  • Moderation und Steuerung des Prozesses (Verkehrsforen bzw. Beiräte zur Begleitung des Projektes, verwaltungsinterne Arbeitsgruppen)  >>>

Auftraggeber: Umweltbundesamt


"Mobilitätsbedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Straßenverkehrs- und Baurecht" (2002 - 2004)

  • Beteiligung von Kindern und Jugendlichen (unterschiedliche Methoden, z. B. Stadtspaziergänge, Zukunftswerkstätten, Planning for Real) in Aachen und Braunschweig  >>>

Auftraggeber: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)






Download Referenzen „Kooperative Beteiligungsprozesse“  >>>  



Nach oben


Fußverkehr Beteiligung / Moderation Gender&Mobilität Forschung Radverkehr